Auf dieser Seite können Sie als Interpret, Verlag, Label oder Produzent verlagsfreie Songtexte unterschiedlicher Genres finden (Schlager,Karneval,Party,Balladen...). Die von Jürgen Schmitt auf dieser Internetseite zugänglich gemachten Inhalte, Text- und Bildmaterialien sind urheberrechtlich geschützt. Besucher der Seite dürfen die Materialien nur einsehen. Die sonstige Nutzung (insbesondere eigene Nutzung,Vervielfältigung, Veränderung, Abgabe und Überlassung an Dritte) ist nur mit schriftlicher Genehmigung durch Jürgen Schmitt gestattet.

 

NOCH EIN GLÄSCHEN WEIN (Trinklied)

       Text: Jürgen Schmitt

 

1.

Ich möchte mit dir wilde Lieder schrei` n

Und im Rausch gerne dein Geliebter sein

Und wenn wir tief  in` s Glas rein sehen

Was könnte da noch alles geschehen

Jetzt sehen wir uns an es gibt kein Zurück

Komm warte noch einen Augenblick

 

Refrain:

Heute schauen wir mal tief in` s Glas
   Komm wir trinken noch ein Fläschchen Wein

Ob von der Mosel oder vom Rhein

Es darf auch ein Franzose und Spanier sein

Heute schauen wir mal tief in` s Glas

    Komm wir trinken noch ein bisschen Wein

 

2.

Jetzt verspüre ich ein Klopfen in der Brust

Du sagtest dass du (jetzt) gehen musst

Auch wenn ich kaum noch laufen kann

Ich würde dir noch geben was ich kann

Ich glaube ich habe es fast geahnt

Du hast die Nacht schon anders verplant

 

Refrain:

Heute schauen wir mal tief in` s Glas
   Komm wir trinken noch ein Fläschchen Wein

Ob von der Mosel oder vom Rhein

Es darf auch ein Franzose und Spanier sein

Heute schauen wir mal tief in` s Glas

Komm wir trinken noch ein bisschen Wein...

Heute schauen wir mal tief in` s Glas
   Komm wir trinken noch ein Fläschchen Wein 
 

Ob von der Mosel oder vom Rhein

Es darf auch ein Franzose und Spanier sein

Heute schauen wir mal tief in` s Glas

Komm wir trinken noch ein bisschen Wein

Für mich darf es heute alles sein

Komm wir trinken noch ein Gläschen Wein...

 

_________________________________________________________

 

SICHERHEIT

 Text: Jürgen Schmitt

 

 Intro:

    Nur eins ist sicher auf der Welt

Und deshalb hab` ich (nur) dich gewählt

(Entweder diese beiden Zeilen oben aus dem Refrain zur Einleitung

 

oder die 2 Zeilen aus dem Zwischengesang)

 

(Und) Wenn Dir auch kein Mensch mehr bleibt

Bin ich dir (noch) nah -  mit Sicherheit

 

 

(Und) wenn du mal Enttäuschung spürst

Leg deinen Kopf in meinen Schoß

Ich will die Glut sein wenn du frierst

Und lass dich sicher nicht mehr los

Eventuell die letzten beiden Zeilen wiederholen)

Ich will die Glut sein wenn du frierst

Und lass dich sicher nicht mehr los

 
    Refrain:


Was ist schon sicher auf der Welt

Sind es Freunde, ist es Geld

Ist es Schönheit oder Macht

Zählt nur der Tag oder auch die Nacht

Nur eins ist sicher und das zählt

Und deshalb hab` ich (nur) dich gewählt

 

Wenn meine Träume zum Himmel schweben

Hoch über die Wolken so scheint es mir

So wird es doch niemals in diesem Leben

Sicherer gewesen sein als mit dir

Eventuell die letzten beiden Zeilen wiederholen)

So wird es doch niemals in diesem Leben

Sicherer gewesen sein als mit dir

 

    Refrain:

Was ist schon sicher auf der Welt

Sind es Freunde, ist es Geld

Ist es Schönheit oder Macht

Zählt nur der Tag oder auch die Nacht

Nur eins ist sicher und das zählt

Und deshalb hab` ich (nur) dich gewählt

 

Zwischengesang:

Und wenn Dir auch kein Mensch mehr bleibt

Bin ich dir (noch) nah -  mit Sicherheit

 

    Refrain:

Was ist schon sicher auf der Welt

Sind es Freunde, ist es Geld

Ist es Schönheit oder Macht

Zählt nur der Tag oder auch die Nacht


   Nur eins ist sicher und das zählt

Und deshalb hab` ich (nur) dich gewählt

Und deshalb hab` ich (nur) dich gewählt

 

________________________________________________________

 

VERDAMMT NOCHMAL (ICH FASSE ES NICHT)

Text: Jürgen Schmitt

 

1.

 

Mit dir da war es (doch) niemals leicht

(Und) wir haben bisher noch gar nichts erreicht

Lebst (ständig) in den Tag hinein ohne Sorgen

Und verschwendest keine Minute an Morgen

Warum musste ich mich bloß für dich entscheiden

Verdammt noch mal -  ich würde weniger leiden

 

Refrain:

Verdammt noch mal -  ich fasse es nicht

Dass du mich weiterhin betrügst

Verdammt noch mal – ich liebe dich (doch)

Obwohl du mich ständig wieder belügst

Ich habe wohl keine andere Wahl

Der Vorhang fällt – Verdammt noch mal

 

2.

Und wenn ich auch alles für dich tue

Kommst du doch wirklich nie zur Ruhe

Lässt nur noch deine Energie woanders frei

Was ich dabei fühle ist dir einerlei

Läufst ständig anderen Frauen hinterher

Verdammt noch mal – ich kann nicht mehr

 

Refrain:

Verdammt noch mal -  ich fasse es nicht

Dass du mich weiterhin betrügst

Verdammt noch mal – ich liebe dich (doch)

Obwohl du mich ständig wieder belügst

Ich habe wohl keine andere Wahl

Der Vorhang fällt – Verdammt noch mal


Zwischengesang:

Ganz plötzlich stehst du nun wieder hier

Und willst dann auch noch was von mir

Muss ich dich wirklich erst noch hassen

Verdammt noch mal – du kannst es nicht lassen
 

Refrain:

 
Verdammt noch mal -  ich fasse es nicht

Dass du mich weiterhin betrügst

Verdammt noch mal – ich liebe dich (doch)

Obwohl du mich ständig wieder belügst

Ich habe wohl keine andere Wahl

Der Vorhang fällt – Verdammt noch mal

 

_________________________________________________________

 

  WIR KRIEGEN`S SCHON HIN


Text: Jürgen Schmitt

 

1.

 

Manchmal liege ich nachts nah` bei dir

Dann kommt es mir vor als wenn ich frier`

Deine Wärme erreicht mich einfach nicht mehr

Dabei liebe ich dich (immer) noch so sehr

Ich sehe dich an du bist (doch) mein Leben

Hab` mein Herz dir nicht umsonst gegeben

 

2.

Weißt du noch damals hatten wir einen Plan

Und es fing doch auch so gut mit uns an

Meine Träne im Auge hat nichts zu sagen

Du musst auch weiter nicht danach fragen

Dreh` dich um mein Schatz und schlafe jetzt

Bevor du mich noch mehr verletzt

 

3.

Manchmal versuche ich drüber zu lachen

Könnt`  ich was ändern ich würde es machen

Du siehst keine Veränderung ich nenne es kalt

Du findest unsere Liebe wird halt nur alt

Ich wäre gerne (noch) geduldiger als ich es bin

Vielleicht kriege ich das (ja) auch noch hin

 

Refrain:

Wir werden nicht scheitern, wir kriegen` s schon hin

Auch wenn ich manchmal (sehr) skeptisch bin

Wir werden nicht scheitern, doch sei (jetzt) bitte still

Weil ich ganz fest dran glauben will

Manchmal scheint eben Liebe ohne Sinn

Doch wir kriegen` s schon wieder hin

Wir kriegen` s (schon) oder (irgendwie) hin

 

____________________________________________________________

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!