Auf dieser Seite können Sie als Interpret, Verlag, Label oder Produzent verlagsfreie Songtexte unterschiedlicher Genres finden (Schlager,Karneval,Party,Balladen...). Die von Jürgen Schmitt auf dieser Internetseite zugänglich gemachten Inhalte, Text- und Bildmaterialien sind urheberrechtlich geschützt. Besucher der Seite dürfen die Materialien nur einsehen. Die sonstige Nutzung (insbesondere eigene Nutzung,Vervielfältigung, Veränderung, Abgabe und Überlassung an Dritte) ist nur mit schriftlicher Genehmigung durch Jürgen Schmitt gestattet.

 

HIMMELSWILLE UND HÖLLENQUAL (Ballade)

Text: Jürgen Schmitt

 

1.

Die Gedanken an dich sind noch nah` und schön

(Weißt du noch)

Wir konnten stundenlang spazieren gehen

Jetzt leben wir ohne dich und dennoch mit dir

Verzeih (mir) die Tränen ich kann nichts dafür

Leider erreich` ich den Himmel ja nicht

Aber schick` uns bitte von dort dein Licht

 

Refrain:

    Himmelswille und Höllenqual

Musstest du denn wirklich (so früh) gehen

Himmelswille und Höllenqual

Du fehlst so sehr ich kann`s nicht verstehen

Den da oben könnte ich wirklich hassen

Warum musstest du uns so schnell verlassen

Ich fühle mich allein doch ich hab` keine Wahl

Himmelswille (oder: um Himmelswillen) und Höllenqual

 

 

2.

Was hast du alles in Würde ertragen

Wir konnten dir (Deine) Schmerzen  nicht ersparen

Vielleicht habe ich ja noch ein Echo bei dir

Ich fühle noch oft dass ich dich noch spür`

Werden wir uns (denn) noch mal wiedersehen

Ich werde dir folgen wohin die Wolken ziehen

 

Refrain:

    Himmelswille und Höllenqual

Musstest du denn wirklich (so früh) gehen

Himmelswille und Höllenqual

Du fehlst so sehr ich kann`s nicht verstehen

Den da oben könnte ich wirklich hassen

Warum musstest du uns so schnell verlassen

Ich fühle mich allein doch ich hab` keine Wahl

Himmelswille (oder: um Himmelswillen) und Höllenqual

Zwischengesang


Ich folge dir bald nach

denn kaum was (oder nichts) macht noch Sinn

Du die Kleine ruft –

(und) ich muss mal zu ihr hin

 

Refrain (höher):

 

    Himmelswille und Höllenqual

Musstest du denn wirklich (so früh) gehen

Himmelswille und Höllenqual

Du fehlst so sehr ich kann`s nicht verstehen

Den da oben könnte ich wirklich hassen

Warum musstest du uns so schnell verlassen

Ich fühle mich allein doch ich hab` keine Wahl

Himmelswille (oder: um Himmelswillen) und Höllenqual

Es bleibt mir wirklich keine Wahl

Himmelswille (oder: um Himmelswillen) und Höllenqual...

 

_________________________________________________________________

 

   ICH WEISS JETZT WIE ES IST

Text: Jürgen Schmitt

 

1.

 

(Er)

Ich hab` gesagt ich werde auf dich warten

Wollt` mit dir ein zweites Mal starten

Hab` dich betrogen und oft auch belogen

Wollte leben und lieben nicht mehr mit dir

Ich wollte ganz Ich sein -  nur noch mit mir

 

Refrain:

Hey schau mich an

Ich weiß jetzt wie es ist

Wenn man seine Liebe vergisst

War nur auf Zeit ich schwöre es dir

Und wenn der Sturm auch ein zweites Mal weht

Unsere Liebe doch niemals wieder vergeht

 

      2.

      (Er)

Ich komm` zu dir rüber still und leise

Halt auf meine eigene Weise

Möchte dich spüren gern` zärtlich berühren

Lehne mich an  ich lieb` dich doch sehr

Kannst du` s erwidern oder geht es nicht mehr

 

Refrain:

Hey schau mich an

Ich weiß jetzt wie es ist

Wenn man seine Liebe vergisst

War nur auf Zeit ich schwöre es dir

Und wenn der Sturm auch ein zweites Mal weht

Unsere Liebe doch niemals wieder vergeht

 

3.

(Sie)

Ich kann es erwidern fällt mir gar nicht schwer

In meinen Armen geb` ich dich nicht mehr her

Das Glück zu halten ich weiß jetzt wie es geht

Auch wenn ein neuer Sturm durch uns fegt

Ich werde dich halten – Es geht -  es geht

 

 

 

Refrain:

Ich schau dich an

Du weißt jetzt wie es ist

Wenn man seine Liebe vergisst

Es darf nicht mehr sein ich schwöre es dir

Und sollte der Sturm ein zweites Mal wehen

Machst du alles kaputt und ich werde gehen

Ich weiß der Sturm wird nie mehr wehen

Und deshalb werde ich auch nie mehr gehen

 

___________________________________________________________

 

KUMMER UND GLÜCK

Text: Jürgen Schmitt

 

1.

Es war schon eine ziemlich irre Zeit

Dein ständiges – Du bist noch nicht so weit

Ich war für dich immer voll in Flammen

Doch wir kamen niemals wirklich zusammen

Jetzt kenne ich dich und dein wahres Gesicht

Drück` mich noch einmal doch halte mich nicht

 

Refrain:

Ich bin der Kummer und das Glück

Doch ich will (auch) jetzt nicht mehr zurück

Wir hatten zwar (manchmal) `ne tolle Zeit

Die auch stets in meinem Herzen bleibt

Doch ich komme jetzt nicht mehr zurück

(Ich will) nie mehr Kummer – nur noch Glück

 

 

2.

Auch wenn ich jetzt nicht weiß wohin

Ich bin noch im Leben (und zwar) mittendrin

Meine Zeit mit dir sie war verkehrt

Und ich war dir viel zu wenig wert

Ich will jetzt frei sein aber auch nicht allein

Küss` mich noch mal – nein lass es  lieber sein

 

Refrain:

Ich bin der Kummer und das Glück

Doch ich will (auch) jetzt nicht mehr zurück

Wir hatten zwar (manchmal) `ne tolle Zeit

Die auch stets in meinem Herzen bleibt

Doch ich komme jetzt nicht mehr zurück

(Ich will) nie mehr Kummer – nur noch Glück

 

Zwischengesang:

Jetzt kannst du weiter in deinen Träumen leben

Und allein auf deinen Wolken schweben

Wenn meine Liebe auch nie ganz vergeht

Es ist aus und vorbei und ich hab` s  überlebt

 

Refrain:

Ich war der Kummer und das Glück

Doch ich will (auch) jetzt nicht mehr zurück

Wir hatten zwar (manchmal) `ne tolle Zeit

Die auch stets in meinem Herzen bleibt

Doch ich komme jetzt nicht mehr zurück

(Ich will) nie mehr Kummer – nur noch Glück

(Ich will) nie mehr Kummer – nur noch Glück...

 

(Zwischengesang oben oder 3.Strophe:)

 

3.

 

Was doch so verheißungsvoll begann

Mir immer mehr aus den Fingern rann

Hast mich an den Rand des Abgrunds getrieben

Wegen dir sind uns kaum noch Freunde geblieben

Ich bereue den Tag an dem du kamst

Und mir den Verstand und die Sinne nahmst

 

_________________________________________________________

 

MEIN LIEBESLIED FÜR DICH (langsam)

Text: Jürgen Schmitt

 

 

Einleitung:

 

Dies ist mein Liebeslied für dich

Und was in deinem Leben auch geschieht

Es begleitet dich (für) immer – unser Liebeslied

 

1.

Sich lieben und sicher an den Händen fassen

Mit unserem Lied sich treiben lassen

Ein Ende wollen wir gar nicht sehen

Dafür ist es doch viel zu schön

Ich will ewig nur noch leben mit dir

Ich spiel` unser Lied – komm bleib noch (was) hier

 

Refrain:

Dies ist mein Liebeslied für dich

Und wenn ich auch mal gehen muss

Mit meinem Liebeslied (nur) für dich

Schenke ich dir alles wie mit einem Kuss

Und was in deinem Leben auch geschieht

Es begleitet dich (für) immer – unser Liebeslied

 

2.

 

Und  können wir uns einmal nicht sehen

Soll unser Lied deine Sorgen verwehen

Unser Lied (es) gibt immer auf dich Acht

Nicht nur am Tag auch in der Nacht

Mit ihm wirst du Antwort auf (deine) Fragen finden

Und deine letzten Zweifel verschwinden

 

Refrain:

Dies ist mein Liebeslied für dich

Und wenn ich auch mal gehen muss

Mit meinem Liebeslied (nur) für dich

Schenke ich dir alles wie mit einem Kuss

Und was in deinem Leben auch geschieht

Es begleitet dich (für) immer – unser Liebeslied

 Und was in deinem Leben auch geschieht

Es begleitet dich (für) immer – unser Liebeslied

 

________________________________________________________

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!