Auf dieser Seite können Sie als Interpret, Verlag, Label oder Produzent verlagsfreie Songtexte unterschiedlicher Genres finden (Schlager,Karneval,Party,Balladen...). Die von Jürgen Schmitt auf dieser Internetseite zugänglich gemachten Inhalte, Text- und Bildmaterialien sind urheberrechtlich geschützt. Besucher der Seite dürfen die Materialien nur einsehen. Die sonstige Nutzung (insbesondere eigene Nutzung,Vervielfältigung, Veränderung, Abgabe und Überlassung an Dritte) ist nur mit schriftlicher Genehmigung durch Jürgen Schmitt gestattet.

 

 

MEIN STRAHLENDER  STERN

Text: Jürgen Schmitt

 

1.

Du liegst (ganz) nah bei mir (fast) jede Nacht

Wie oft sind wir zusammen aufgewacht

Von mir aus könnte es (ewig) weiter gehen

Wie schön dass wir uns so gut verstehen

Mein Wunsch (oder Traum) ist dass du mir (immer) zur Seite stehst

Und niemals wieder von mir gehst

 

Refrain:

Du bist mein wichtigster Stern im Leben

Der beständig unsere Träume bewacht

Der es immer wieder gut mit uns meint

Und morgens als strahlende Sonne erwacht

Du bist (und bleibst) mein wichtigster Stern

 

 

Heute denken wir noch oft daran

Wie es zu unserer großen Liebe kam

Für dich hatte ich sofort ein tiefes Gefühl

Jetzt weiß ich dass ich nur dir gehören will

Ich glaube dass unsere Liebe nie vergeht

Und sogar die Sterne am Himmel überlebt

 

Refrain:

Du bist mein wichtigster Stern im Leben

Der beständig unsere Träume bewacht

Der es immer wieder gut mit uns meint

Und morgens als strahlende Sonne erwacht

Du bist (und bleibst) mein wichtigster Stern

Ich hab` dich so lieb (und) du bist mir nie fern

Du bist (und bleibst) mein wichtigster Stern...

 

 _____________________________________________________________________________________________________________________

 

 

DANKE FÜR DEINE LIEBE

Text: Jürgen Schmitt

 

1.

Weiße Fincas und blaues Meer

Wir liegen am Strand

Und ich liebe dich so sehr

Unsere Träume sind wie der Ozean so weit

Und sie enden erst in der Ewigkeit

 

Refrain:

Danke für deine Liebe

Und deinen zärtlichen Blick

Danke für deine Liebe

Und (die) Stunden voller Glück

Danke für das Kommende

Und (das) was schon war

Danke für Deine Liebe -

Sie ist (so) wunderbar


 

 

2.

Was ist mit uns denn nur passiert

Von Anfang an

hast du mich fasziniert

Schließ deine Augen und hab` Vertrauen

So können wir unsere Träume schauen

 

Refrain:

Danke für deine Liebe

Und deinen zärtlichen Blick

Danke für deine Liebe

Und (die) Stunden voller Glück

Danke für das Kommende

Und (das) was schon war

Danke für Deine Liebe -

Sie ist (so) wunderbar


 

Solo

 

3.

Mit dir vergeht die Zeit so schnell

Wir liegen am Strand

Es wird schon bald hell

Ich weiß jetzt wie du wirklich bist

Und dass du mich unendlich liebst

 

Refrain:

Danke für deine Liebe

Und deinen zärtlichen Blick

Danke für deine Liebe

Und (die) Stunden voller Glück

Danke für das Kommende

Und (das) was schon war

Danke für Deine Liebe -

Sie ist (so) wunderbar

________________________________________________________

DAS SCHÖNSTE MÄDCHEN IN UNSERER STADT

Text: Jürgen Schmitt

 

1.

Der Tag an dem sie zum Tanken kam

Und mir Verstand und Sinne nahm

War das ein Traum oder alles wahr

(Oder) war sie in Wirklichkeit gar nicht da

Zur richtigen Zeit war ich am richtigen Ort

Ehe ich klar dachte war sie wieder fort

 

Refrain:

Das schönste Mädchen war in unserer Stadt

Und sofort hat es in meinem Kopf rotiert

Das schönste Mädchen war in unserer Stadt

(Und) ich hab` sie nicht angesprochen nichts riskiert

Das schönste Mädchen hat mich sogar angelacht

Und ich habe einfach gar nichts gemacht

(Das schönste Mädchen war in unserer Stadt)


 

2.

Ich glaube sie kann mich nicht verstehen

Doch ich muss sie noch mal wiedersehen

Sie ist unerreichbar im Grenzenlosen

Dabei würde ich sie betten wie auf Rosen

Warum macht sie es mir (nur) so schwer

Blind vor Liebe sehe ich gar nichts mehr

 

Refrain:

Das schönste Mädchen war in unserer Stadt

Und sofort hat es in meinem Kopf rotiert

Das schönste Mädchen war in unserer Stadt

(Und) ich hab` sie nicht angesprochen nichts riskiert

Das schönste Mädchen hat mich sogar angelacht

Und ich habe einfach gar nichts gemacht

(Das schönste Mädchen war in unserer Stadt)

 

3.

Ich irre durch die Stadt (und) finde sie nicht mehr

Warum macht sie es mir (nur) so schwer

Ist sie schon weg oder ist sie noch da

Ist sie mir fern oder doch ganz nah

Ich bin ganz fertig (und) weiß nicht wer ich bin

Rosarote Liebe hat (vielleicht) doch keinen Sinn

 

Refrain:

Das schönste Mädchen war in unserer Stadt

Und sofort hat es in meinem Kopf rotiert

Das schönste Mädchen war in unserer Stadt

(Und) ich hab` sie nicht angesprochen nichts riskiert

Das schönste Mädchen hat mich sogar angelacht

Und ich habe einfach gar nichts gemacht

Vielleicht hat sie mich ja auch ausgelacht

Das schönste Mädchen war in unserer Stadt


 

___________________________________________________________________________

 

DIE SPÄTEN JAHRE (Nie mehr allein)

Text: Jürgen Schmitt

 

1.

Wir werden jung bleiben

Wenn wir älter werden

Werden uns im Licht

(Noch) Gegen das Dunkel wehren

Werden nie an  (unsere) Grenzen stoßen

(Werden) trotzen, auch wenn (die) Stürme tosen

 

Refrain:

In unsere Träume schließen wir uns ein

Wir lassen uns nie mehr allein

Und wenn wir einst zum Licht hin fliegen

Werden wir uns (noch) in den Armen liegen

In unsere Träume schließen wir uns ein

Nie mehr allein – Nie mehr allein


 

2.

Wir werden jung bleiben

Wenn wir älter werden

Werden uns mit Lachen

(Noch) Gegen das Weinen wehren

Werden Einsamkeit (ganz schnell) vertreiben

Für immer (die) beste(n)  Freunde bleiben

 

Refrain:

In unsere Träume schließen wir uns ein

Wir lassen uns nie mehr allein

Und wenn wir einst zum Licht hin fliegen

Werden wir uns (noch) in den Armen liegen

In unsere Träume schließen wir uns ein

Nie mehr allein – Nie mehr allein

 

Zwischengesang:


Lass doch die Fragen

Sie sind vergebens

Nach (all) den besten

Jahren des Lebens

Die besten werden

die späten sein

Und nie allein – Und nie allein

 

 

Refrain:

 

In unsere Träume schließen wir uns ein

Wir lassen uns nie mehr allein

Und wenn wir einst zum Licht hin fliegen

Werden wir uns (noch) in den Armen liegen

In unsere Träume schließen wir uns ein

Nie mehr allein – Nie mehr allein


 

_____________________________________________________________________
 
AUFS NEUE VERBUNDEN

Text: Jürgen Schmitt

 

1.

Ich schraube gerne die Zeit zurück

Und lasse die Seele baumeln

Ja du warst immer mein größtes Glück

Möchte noch mal mit dir taumeln

In` s Glück am Stück

Möchte deine Liebe zurück

 

 

      2.

Zurück zu deiner Liebe greifen

Vergangenes  von mir streifen

Möchte lachen lieben leben

Mit dir nur noch wie auf Wolken schweben

Möchte mit dir (immer) höher fliegen

(Und) nie mehr diese Zeit verbiegen

 

 

      3.

Bin gekommen (und) nehme dich mit

Trink` mit dir auf unser neues Glück

Lass uns immer Eins nur sein

(Denn) Keiner schafft es ganz allein

War mir doch schon immer klar

(Schon) Als ich dich das erste Mal sah

 

Refrain:

Mein Glück am Stück

Gebe ich nie mehr zurück

(Wir) Haben uns wieder gefunden

Mein Glück am Stück

Gebe ich nie mehr zurück

(Wir) Sind auf` s Neue verbunden

 

____________________________________________________________--

 

BRING`DICH EIN (SAG`NICHT NEIN)

Text: Jürgen Schmitt

 

1)

Unsere Welt ist voller Neid und Hass

Und selbst auf den Nächsten ist kaum (noch) Verlass

Wir leben in einer Welt, in der Mitgefühl fehlt

Wo der Schwache stürzt, weil nur der Stärkste zählt

Sage nicht, alles hat keinen Sinn

Jede helfende Hand ist ein Gewinn

 

2.

Wir können so viel Glück verschenken

Warum wollen wir das nicht versteh` n

Wir sollten täglich daran denken

Nicht unsere Möglichkeiten überseh` n

Glaub mir du bekommst so viel zurück

Drum nutze jeden Augenblick

 

3.

Schläfst du vielleicht manchmal schlecht

Oder denkst du die Welt ist ungerecht

Hörst du nur auf die Propheten

Mit ihren schönen frommen Gebeten

Soll das schon alles gewesen sein

Sage nein und bring dich ein

 

Refrain:

Verschließe nicht die Augen und sage auch nicht NEIN

Trag` dein Licht (doch endlich) hinaus in die Straßen

Fang` heute noch an und bring` dich ein

Dann wird die Sonne nie mehr verblassen

Sage nicht NEIN und misch` dich ein

Sage nicht NEIN und bring` dich ein...

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!